Die Chinesische Akademie für traditionelle chinesische Medizin

Die Heilkunde, die man auch als traditionelle chinesische Medizin bezeichnet, begann ihre Entwicklung schon vor mehr als 2000 Jahren in China, wobei zu ihrem ursprünglichen Verbreitungsgebiet nicht nur China an sich sondern der gesamte ostasiatische Raum zählte, also auch Japan, Korea und Vietnam. Die Akupunktur ist nur eine Heilmethode die aus dem Prinzip der traditionellen chinesischen Medizin entstanden ist und heute auch in der westlichen Medizin in vielen Fällen angewendet wird.

In der Mitte des vergangenen Jahrhunderts (im Jahr 1955) wurde die Chinesische Akademie für traditionelle chinesische Medizin gegründet. Sie stellt das größte und bedeutendste nationale chinesische Zentrum für Forschung, Gesundheitsfürsorge und Lehre der traditionellen chinesischen Medizin dar. Zur Akademie gehören 13 Institute, 6 Krankenhäuser und ebenfalls eine Graduiertenschule und ein Verlag für Bücher zum Thema „Traditionelle chinesische Medizin“ und Fachzeitschriften. Insgesamt arbeiten mehr als 4000 Menschen für die Akademie, darunter 2300 Experten auf verschiedenen Gebieten.

Zu den wichtigsten Zielen der Akademie gehört die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der traditionellen chinesischen Medizin. In den vergangenen 50 Jahren konnten schon zahlreiche bedeutende Errungenschaften verzeichnet werden. Momentan arbeitet man an der Chinesischen Akademie für traditionelle chinesische Medizin an insgesamt 482 fortlaufenden Projekten. Unterstützung erfährt das Team der Akademie zum Teil durch nationale Geldmittel, durch das Gesundheitsministerium und die Regierung. Obwohl die Wissenschaft, allen voran die evidenzbasierte Medizin, bestreitet, dass einige Behandlungsmethoden der traditionellen chinesischen Medizin tatsächlich von therapeutischer Wirksamkeit sind, hat sich die Akademie darauf spezialisiert, im Bereich der wissenschaftlichen Forschung weitere Durchbrüche zu erzielen. Schließlich ist nicht nur die Akupunktur mittlerweile in der westlichen Medizin integriert, sondern auch andere Behandlungsmethoden, die es ohne die chinesische Medizin in ihrer traditionellen Form so nie gegeben hätte. In aller Welt genießt die Akademie inzwischen ein hohes Ansehen, wobei die Kommunikation mit anderen, ähnlichen Einrichtungen stets eine große Rolle spielt.

Quelle: Statista